Borks Ferienhäuser in Norwegen
Borks Ferienhäuser in Norwegen

Ferienhäuser in Norwegen

Folgen Sie uns auf Facebook Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Instagram
Sogn og Fjordane

Sogn og Fjordane

"Die Fjorde am Fuße des Gletschers". Sogn og Fjordane ist einfach nicht in ein-zwei Tagen zu erleben. Wer die Vielfalt und Eigenart dieser Gegend erforschen möchte, sollte sich Zeit nehmen. Sie werden beeindruckt sein.

Der Sognefjord ist mit seinen 275 km Länge der längste Fjord Norwegens und mit einer Tiefe bis 1300 m auch der tiefste aller Fjorde. Im Durchschnitt erreicht er eine Breite von 5 km. Die nördliche Grenze von Sogn og Fjordane bildet in etwa der Nordfjord und der Jostedalsbreen (größter Gletscher des europäischen Festlandes von ca. 487 km² Fläche) in südlicher Richtung erstreckt sich die "Fylke" bis Aurland.

Wer Ruhe und Entspannung weit weg vom Trubel sucht, ist hier bestens aufgehoben. In Sogn og Fjordane können Sie ein Stück der schönsten und ursprünglichsten Natur entdecken. Hier erwartet Sie eine wildromantische Fjordlandschaft von ganz besonderem Reiz. Hohe Gebirge, tiefe Täler, große und kleine liebliche Inseln sowie schroffe Felsküsten sind charakteristisch für diese Gegend. Die verschiedenen Gemeinden sind mit Brücken und Tunnel verbunden (fast alle gratis). Einige erreicht man mit regelmäßig verkehrenden Autofähren. Größere und auch sehenswerte Orte sind Balestrand, Førde, Sogndal oder Florø und Måløy mit gemütlichen Restaurants, kleinen Holzhäusern und Museen.

Insbesondere Naturliebhaber und Angler kommen auf Ihre Kosten. Der Sognefjord ist sehr fischreich und lädt außerdem zu ausgiebigen Bootstouren ein. Nicht selten kommt es vor, dass Wale oder Schweinswale beim Rumtollen beobachten kann. Ein wahres und unvergessliches Naturschauspiel! Auf Wandertouren im Gebirge sollten Sie unbedingt Ausschau nach den köstlichen Blau-und Moltebeeren halten.

Ein weiteres besonderes Ausflugsziel ist der tosende Wasserfall Huldefossen mit 90 m Höhe.

Unsere Ferienhäuser in Sogn og Fjordane

  • Seite
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5