BORKS Feriehus Norwegen GmbH - Ferienhäuser in Norwegen
Gästebuch

Gästebuch

Wir freuen uns, Sie in unserem Gästebuch begrüßen zu dürfen. Bisher haben sich hier bereits 1646 Personen mit Grüßen, Wünschen, Kritik, Anregungen und Erfahrungen verewigt. Sie dürfen gern der nächste sein, der uns einen Eintrag hinterlässt.
Seite 1 ... 53 54 55 56 57 58 59 60 61 ... 66

Jörg - Nancy - Daniel - Katrin

26.09.2010

-problemlose Anreise, sogar um 22 Uhr möglich gewesen -super Unterkunft, sauber, modern,gemütlich, leise -günstiger Preis in der Nebensaison -viel Equipment(fischen,klettern) vor Ort zum fairen Ausleihpreis -trotz schlechtem Wetter viele Fische gefangen -freundliche Beratung im Touristeninfobüro Lyngdal auf deutsch und englisch -Maren hatte immer ein offenes Ohr und gute Ratschläge parat -Erholung leicht gemacht Vielen Lieben Dank an Euch Beide Gruß aus Berlin und dem Spreewald

Jana & Jost

21.09.2010

28.8. - 11.9.2010 Haus 200/1, Feda Wir waren zum ersten Mal in Norwegen und haben uns doch glatt den Norge-Virus eingefangen. Die Erwartungen wurden voll erfüllt und es war einer unserer schönsten Urlaube! Einen herzlichen Dank an das Borks-Team. Alles hat sehr gut geklappt. Das Haus 200/1 ist sehr geräumig und gemütlich eingerichtet. Boot, Bootsgarage, Sauna, Loggia, Wohn-/Essbereich ... alles toll gemacht und vor allem die Küche ist sehr gut ausgestattet. Die Lage am Fluss bietet einen schönen Ausblick und man hat immer was zu gucken. Wer kommt rein, wer fährt raus. Das große Fenster ist wirklich klasse. Für den kleinen Einkauf und Sprit fürs Boot/Auto ist der Coop-Supermarkt mit Automaten-Tankstelle in ca. 300 Metern schnell erreicht. Für einen umfassenderen Einkauf sind wir meist ins ca. 15 km entfernte Flekkefjord gefahren. Dort gibts mindestens 4 Supermärkte, Bank, Baumarkt, Tankstellen, etc. Wir haben u.a. folgende Ausflüge gemacht: Über Farsund zum Leuchtturm Lindesnes. Farsund ist ein nettes Städtchen und lädt zum aussteigen ein und am Leuchtturm kann man eine tolle (Abend-)stimmung erleben. Auch Stavanger mit dem alten Hafen und der Altstadt ist einen Besuch wert. Sehr ans Herz legen können wir Euch die Fahrt über die Straße 44 der Küste entlang nach Stavanger. Das ist eine wunderschöne Strecke und die Fahrt ist auch schon ein Ziel ;-)) Schöne Ausblicke u.a. auf den Fedafjord haben wir bei einer Erkundungsfahrt rund um die Halbinsel Lista / Lista fyr gemacht. Man sollte sich nicht scheuen auch mal einer Ausschilderung in eine kleine Straße zu folgen. Da gibts meist die schönsten Bilder. Angeltechnisch waren wir gut vorbereitet und auch die Infrastruktur ist gut. Leider hatten wir nur richtig gute Makrelenfänge. Vereinzelt Pollack und (zu) kleine Köhler. Ein großer Leng (1m, 15 kg) konnte im Hidrasund überlistet werden. Für’s tägliche Fischessen für 4 Personen hat aber locker gereicht. Fazit: Für den ersten Trip ein voller Erfolg und wir kommen bestimmt wieder. Es grüßen sehr erholt Jana & Jost

Ria Bunge

21.09.2010

Danke an Karola und Dirk Genau wegen solcher tollen Urlaubsberichte schaue ich ins Gästebuch.Da macht das lesen Spaß. LG Ria

Karola & Dirk Sachse

21.09.2010

Hallo Norweger und Anglerfreunde, wir waren vom 17.07.- 31.07.2010 im Haus 138/ 1. FISKA am Vanylvenfjord. Großes renoviertes Haus mit Blick auf den Vanylvenfjord. Eigener kleiner Hafen mit einer Fischerhütte für die Unterbringung von Angeln und Zubehör. In der Fischerhütte befindet sich auch ein Filitiertisch mit fließend Wasser und Wasserbecken. Wir hatten die hälfte des Fischerhauses für uns. Es war total praktisch. Die Angleranzüge, Angeln, Schleppbleie, Pilker und Beifänger alles blieb in der Hütte. Selbstverständlich zum verschließen. Das Boot mit 40 PS und Echolot ist natürlich ein Traum. Hohe Bordwände und Führerstand, da fühlt man sich gut aufgehoben. Als wir dann das erste mal auf den Fjord gefahren sind sollte es nicht lange dauern mit guten Fängen. Seelachs mit 6 Kg, Leng mit knapp 5 Kg, ein paar normale Lumpen und schöne Makrelen. Der ganze Fjord war voll mit Seelachs. Egal wo wir waren. Natürlich wurden alle untermaßigen Seelachse und Dorsche wieder zurück gesetzt. Mit 2 Regentagen in 14 Tagen waren wir gut bedient. Auch die nächsten Tage wurde gut gefangen. Leng mit 8 Kg, Lump mit 7 Kg, Seelachs mit 7 Kg, Makrele 49 cm, 0,9 Kg und der größte Dorsch auf 17 meter Wassertiefe brachte es auf 5 Kg. Kleine Rotbarsche wurden gefangen auf 140 meter tiefe. Shellfisch und Pollack waren auch dabei, haben es aber nicht in die TOP 10 Liste geschafft. Für Angelfreunde ein super Gebiet. Gleich vor dem eigenen Hafen mit leichten Pilker auf Dorsch, hat immer gut geklappt. Einmal waren wir mit dem Boot bis zum Atlantik (über eine Stunde zügige Fahrt) 2 - 3 gute Stellen angefahren aber die Fänge waren mäßig. Gelohnt hat es sich nicht, zumahl 1 1/2 Tanks (ca. 40 Liter) leer gefahren. Auf der Rückfahrt nochmal in VOKSA vorbei geschaut ( dort waren wir 2009 im Urlaub) und dann weiter nach FISKA. Mit dem Fischerhaus ist es natürlich eine feine Sache, der Fisch wird fix und fertig filitiert und oben im Haus verpackt und ab in die Truhe. Wir haben 2 Abende direkt unten am eigenen Hafen gegrillt, es war einfach traumhaft. Unsere Ausflugsziele waren der Brigsdalsbreen bei Stryn (2 1/2 Stunden Anfahrt) eigentlich ein muß für jeden. Die Gletschenzunge mündet in einen Gletschersee. Auch die Anreise ist schon eine Augenweide. Dann waren wir auf dem VESTKAPP (ca. 1h und 20 min. Anfahrt) bei strahlenden Sonnenschein. Ist schon ein Erlebnis von oben auf den Atlantic zu schauen. Auf der Rückfahrt vom Vestkapp unbedingt nach ERVIK fahren. Liegt direkt auf dem Weg. ERVIK ist ein Kl. Fischerdorf und hat einen absuluten Sandstrand der keine Wünsche mehr offen lässt. Die Geschichte von ERVIK könnt ihr im Internet lesen. Und die bekannte Atlanticstraße und der Atlantictunnel nach Kristiansund sind eigentlich Pflichtprogramm. Von Fiska aus ca. 4 1/2 Stunden (2 x Fähre), der Atlantictunnel liegt hinter der Atlanticstraße und ist Mautpflichtig. Tja ansonsten hatten wir einen super Urlaub. Wir haben mit Naturködermontagen als auch gepilkt. Auf beiden Sachen wurde gut gefangen. Die Color Fantasy brachte uns nach OSLO. Von dort sind wir mit dem Auto nochmal ca. 9 - 10 Stunden gefahren. Mit 3 Pausen und gemütlicher Fahrt war es mehr erholsam als ermüdend. So das dann zu FISKA. Wir waren mit allem sehr zu frieden. Genug Teller und Handtuchhalter waren vorhanden. Steinar und Elli die Vermieter, total nette Leute. So das solls gewesen sein. Mit freundlichen Gruß Karola & Dirk

Samuel

13.09.2010

Liebes Borks Team, sind zurück aus Haus 147 -1 Können das Haus uneingeschränkt empfehlen. Der Vermieter ist sehr nett, die Ausstattung des Hauses super, das Boot zwar ein bisschen eng zu dritt aber sehr schnell - übrigen hat das Boot auch GPS, nicht nur Echolot - , die Aussicht einfach nur genial. Die Ausflugsmöglichkeiten sind auch sehr schön in dieser Gegend. Angeln und Wetter waren auch sehr schön. Was auf den Fotos leider nicht zu sehen ist, das dieses Haus nicht allein steht, sondern in einer kleinen Siedlung die aus anderen Ferienhäsuern aber auch Privathäusern besteht. Dies empfinde ich schon als wichtige Information, hat aber nicht gestört. Der Whirlpool blubbert auch nicht, sondern ist ein Badezuber, aber richtig genial dort bei über 40 Grad Abends den Sternenhimmel zu genießen.

Kurzhals Jens

18.08.2010

Wir waren dieses Jahr in der 62-4 und Jostein unser Vermieter hat uns aus einer argen Patsche mit unserem Pkw und einer Werkstatt geholfen. Eine sehr schöne und beschauliche Ecke Norwegens wir wollen uns noch einmal bei Jostein für seine Hilfe, seine Gastfreundschaft und das leckere Willkommensgeschenk bedanken. Wenn es unsere Zeit erlaubt kommen wir gerne wieder. Es war ein Super und empfelends werter Urlaub.

Rüdiger Wahler

13.08.2010

Hallo! Wir haben vom 24.07.2010 - 08.08.2010 unseren Urlaub im Haus 62/5 in Liereid verbracht und waren super zufrieden. Wir waren 2 Familien mit insgesamt 4 Kindern. Das Haus ist eines von 6 Häusern unseres Vermieters Justein Svensbö (supernett) und ist ca. 2 Jahre alt. Die Ausstattung ist dementsprechend modern und lässt keine Wünsche offen. Justein hat zurzeit 6 Häuser, die auf einem Berg im Wald liegen. Der im Internet dargebotene Grundriss stimmte jedoch zumindest für unser Haus 5 nicht. Es gab dort kein Untergeschoss und im Obergeschoss gab es nur 1 Zimmer mit 4 Betten. Für uns war es OK, aber das ist vielleicht wichtig für andere zu wissen. Trotzdem die Häuser im Wald liegen bekamen wir glücklicherweise hier nicht eine einzige Mücke zu Gesicht! Im Mietpreis war ein Boot mit auf 15 PS hochgetunten 10 PS Aussenborder enthalten. Der Bootsteg ist ca. 400 m vom Haus entfernt und wir sind immer kurz mit dem Auto heruntergefahren, um die Angelgeräte und nachher die Fischfilets wieder zurück zu transportieren. Am Bootssteg sind Filetiertische und ein Schuppen vorhanden. Unsere Angeln haben wir praktischerweise im Schuppen deponiert und dort waren für alle Gäste auch genügend Schwimmwesten vorhanden. Wir fanden es durchaus positiv, uns (meist am Filetierplatz) mit den anderen Angelgästen auszutauschen und dort auch wichtige Tipps zu bekommen. Beispielsweise ist es gut zu wissen, wo man die meisten Köhler und Dorsche fängt: in Valevag, mit dem Boot ca. eine halbe STD den Bömlofjord hoch. Und zwar ist auf dem rechten Ufer ein gelbes Schild und linker Seite eine größere Insel; ohne Echolot (wie bei uns der Fall) ist es ein guter Tipp, eine Linie zwischen gelbem Schild und Südspitze der Insel anzupeilen, um die fängigen Kanten zu finden. Die Landschaft hier ist einfach toll und wären im Wasser nicht die Feuerquallen gewesen, hätten wir hier auch gut von den Felsen baden können. Wir kommen bestimmt einmal wieder nach Liereid und wünschen allen Urlaubern so eine schöne Zeit wie wir sie hatten!

Volker Hoffmann

12.08.2010

Reisebericht von Haus 119/1 am Sognefjord Wir, das sind zwei Erwachsene und 2 Kinder von 8+11 Jahren haben im Juli 2010 zwei wunderschöne Wochen im Haus 119/1 bei Lavik am Sognefjord verbracht. Das Haus kann man nicht verfehlen, es liegt etwas außerhalb des Ortes direkt and der E39. Eine Schiefertafel mit der Aufschrift „Fjordtun“ weist den Weg. Das Haus ist gemütlich eingerichtet und hat eher zu viel Mobiliar als zu wenig. Gut gefallen hat uns der urige Kamin den man ausdrücklich benutzen darf, Kaminholz ist ebenfalls reichlich vorhanden. Die Vermieterin war sehr freundlich, wir hatten das Gefühl das sie extra für unsere beiden Kinder-Schwimmwesten besorgt hat, denn die waren brandneu. Sie hat uns auch ein wenig selbst gemachte Blaubeermarmelade mitgebracht, Blaubeeren wuchsen rund ums Haus massenweise, wir haben stundenlang geerntet. Obwohl die Vermieterin nur norwegisch (und kein bisschen englisch) spricht konnten wir uns Mithilfe eines Wörterbuchs ganz gut verständigen. Zum Haus gehört ein hellgraues Plastik-Boot, dies trägt die amtliche Kennung SAL 935 und ist für 4 Personen großzügig gemessen. Der 15 PS 4-Takt Yamaha Außenborder läuft mit Normalbenzin und war sparsam. Leider lässt sich das Boot nicht mehr am Haus festmachen. Die Boje die man auf den Bildern sehen kann ist abgerissen und liegt an Land. Das Boot findet sich etwa 1,9 km entfernt vom Haus. Direkt hinter einer Überführung befindet sich eine kleine Einfahrt in der man am Rand parken kann. Vor dort aus sind es noch 100 m bis zum weißen Herrenhaus, weitere 30 Meter weit entfernt liegt das Boot an einer roten Boje vertäut im Wasser. Der Sognefjord ist ein sehr großer und tiefer Fjord, die blickoffene Lage bringt es mit sich dass man relativ ungeschützt ist. Gleichzeitig fallen die Ufer zum Fjord hin steil ab, so dass man durch die Drift rasch in größerer Tiefe fischt. Gut das wir einige größere Pilker dabei hatten und auch reichlich Schnur auf der Rolle. Trotz der Schwierigkeiten haben wir einige gute Lumb und Leng gefangen, wenn auch in Tiefen jenseits 150m. Mit den Kindern haben wir an Felsen und Kanten auf kleine Pollacks und Köhler gezockt und so für den täglichen Verzehr genug Fische gefangen. Der rege Fährverkehr (mindestens zwei Fähren fahren tagsüber alle 30 Minuten) und auch die Schnellfähre stören auf dem Wasser beim Angeln nicht. Abends kann man an den Felsen ein Lagerfeuer aus angeschwemmtem Holz machen und Fisch und Pölser am Feuer rösten. Das war urig. Empfehlenswert ist auch das Schwimmbad in Hoyanger, sehr warmes Wasser und ein beheiztes Außenbecken wenn es mal regnet. Für weiteren Badespaß mündet 800 m östlich vom Haus ein kleiner Fluß in den Fjord. In dieser Idylle haben wir gebadet und Staudämme gebaut. Eine Klettertour auf den Kvamstolen führt durch die Wildnis und beginnt auf dem Weg zum Fähranleger auf dem Kaptein Hartwig Weg. Wir haben es bis zur Berghütte geschafft. Uns hat es sehr gut in Haus 119/1 gefallen. Falls Ihr Fragen habt: vhopman@aol.com, Grüße, Volker

Dietmar Beese

02.08.2010

Hallo,sind gerade aus Leversund zurück,waren 2 Wochen dort.Wir hatten 2 Tage Dauerregen,aber dann wurde das Wetter richtig schön.Das Haus,die Boote, die Gegend und die Fische (Pollack 4kg,Köhler 7 kg) einfach toll.Das Angeln von Lumb und Leng war nicht so gut.Die Einfriermöglichkeiten sind vollkommen ausreichend,aber wer seine Box mit in die Truhe stellen möchte,wie ich es mache,hat ein Problem,sie passt nicht in jede Truhe,die sind unterschiedlich groß.Wir hatten aber zum Glück sehr nette Nachbarn die mir die größere Truhe überlassen haben.Danke auch an Helmut der uns gute Angeltips gegeben hat.

Ronald

29.07.2010

Reisebericht vom Haus 250/5 Juli 2010 Wir waren mit 3 Familien (6 Personen) im Juli in Hausvik und verbrachten eine Woche im Haus 250/5. Das Haus ist ausgelegt für max. 12 Personen, was sicherlich auch ok ist. Zum Haus gehört ein Yellow-Boot incl., welches sehr gut zum Angeln geeignet ist. Insgesamt super Urlaub-wie immer bei Borks ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang die super Betreuung vor Ort durch das nette Ehepaar Frank und Maren aus Deutschland, welche in Hausvik eine Ferienanlage betreuen. Bei Frank haben wir dann u.a. Schwimmanzüge für das Angeln, einen Beamer und andere Kleinigkeiten ausleihen können. Einen kleinen Defekt am Boot wurde insofern geregelt, dass wir umgehend ein anderes Yellow-Boot zur Verfügung bestellt bekamen. Zusammenfassend - das Haus ist sowohl für einen Familienurlaub als auch für Angler geeignet. Danke an Borks

Meike

26.07.2010

Hallo Norwegenurlauber! Wir verbrachten vom 26.6.-17.7.10 einen supertollen Urlaub im Haus 45/1 in Nordfjord. Das Haus war super ausgestattet und sehr sauber( war leider nicht immer so).Der Vermieter Jan war hilfsbereit und für alle Fragen offen. Sehr empfehlenswert aber schaut es Euch selber an!! Viel Spaß!

Paul Schmidt

20.07.2010

Hallo liebe Norge- Fans: Vom 10.- 17.07.10 haben wir unseren Norwegen- Angelurlaub am Sogne/ Solund im Haus 97/ 3 bei den Vermietern Rune und Inger Pollen verbracht. Die Abwicklung über Borks hat prima funktioniert! Eine perfekt organisierte Fährpassage Kiel- Oslo- Kiel, die Hilfsbereitschaft bei Anfragen (Rückruf garantiert!), die zur Verfügung gestellten Kartenmaterialien für die Anreise- alles in Allem empfehlenswert! Kleines Manko: die Infos für die weitere, zweite erforderliche Inlandsfähre (Rutledal- Krakhella), um den Sogne zu überqueren, waren spärlich. Auch hätte der Hinweis erfolgen müssen, dass die Anfahrt über die Zwischenpassage 569 nicht ganz "ohne" ist. Ungeübte Kfz- Führer oder Reisegruppen in Kleinbussen oder mit Anhängerbetrieb können da schnell ein Desaster erleben... Der Hinweis auf die Alternative E16 - E39 mit einem aktuellen Fährplan Rutledal- Krakhella wäre wünschenswert! Was wir jedoch an Eindrücken während der Fahrt bezüglich der Landschaft und dann vor Ort erleben durften ist bisher unerreicht! Das Haus selbst ist absolut komfortabel eingerichtet, es eignet sich für die Familie mit Kleinkindern genauso, wie für den Angler! Sehr sauber, sicher- es fehlt an nichts! Man schaut aus dem Wohnzimmer direkt ins Wasser- wie in ein riesiges Aquarium!! Um's Haus ringsherum Wasser, ein überdachter und beleuchteter Filetierplatz, eine Fischerwerkstatt mit rustikalem Flair- toll! Das Boot (18 ft) ist absolut ausreichend- man erreicht den Sogne zu zweit in etwa 10 Minuten. Die Ausbeute: viele kleine bis mittlere Pollaks, ein paar Barsche, überdurschnittliche Leng und Lumb, gute Dorsche, viele große Makrelen- wir sind zufrieden! Man brauch halt Zeit um die nötigen Plätze ausfindig machen zu können. Ein Nachbar, der bereits vier mal hier war, hat Köhler auf's Kreuz gelegt, die den Brüdern von weiter nördlich in nichts nachstehen! Vom Wetter her hatten wir alles: kaum vorstellbar, dass sich dort eine Wetterlage stabilisieren könnte... ;-) Das Beste jedoch waren die Vermieter, denen wir für ihre freundliche und absolut vertrauensvolle Art, stets hilfsbereit zu sein, hiermit nochmals besonders "Danke Rune und Inger!" sagen wollen!!! Wir haben ein paar schöne Stunden verbracht. So etwas ist nicht selbstverständlich- auch nicht in Norwegen. Vor 2 Jahren waren wir auf Hitra. Landschaftlich ist der Sogne der Insel weit überlegen! Auch sind die Ansprüche an das Know- how des Anglers (Wetter, Driften und Strömungen, etc.) höher zu bewerten. Die Artenvielfalt ist ebenfalls ein Pluspunkt für den Fjord. Alles in Allem: wenn möglich kommen wir wieder!!!! Liebe Grüße, Paul Schmidt und Jens Erbe aus Weinbach

Heiko

19.07.2010

Hallo an alle Norwegenfans, wir waren vom 07.07.-17.07. 2010 am Gronsfjord Haus 207/1 südlich von Lyngdal. Das Haus war richtig super und die Landschaft einfach genial. Kann man nur weiter empfehlen, wenn Ihr Ruhe sucht, es ist eine tolle Gegend. Auch die von uns bewußt gesuchte Entfernung zum Wasser war ok, da wir mit Kleinkindern angereist waren. Für uns Angler war der Fjord leider nicht so gut, da wir in der Woche nicht einmal auf ein Dutzend Fische kamen. Sämtliche Wassertiefen, im Fjord oder vor der Küste, verschiedenste Köder - nichts bis auf einige Zufallstreffer. Dann auch noch das Hüttenbuch, wo fast alle Vorgänger beschrieben haben, dass sie den Fjord für fischleer halten. Auch bei unseren Ausfahrten war ähnliches zu beobachten, denn die anderen Angler die wir fragen konnten, hatten auch leere Fischkisten. Für das Haus kann ich das Team von Borks nur looben, für die fehlenden Fische können sie auch nichts. Zum Schluss ist die Schnellfähre( Fjordline) in Kristiansand auch noch ersatzlos ausgefallen und einer tollen Heimreise mit vier Kindern und zwei Erwachsenen stand nichts im Wege. Viel Spaß an alle die das Haus nutzen, es ist supi

körner mathias

18.07.2010

Wir wahren vom 10.07-17.07.2010 Insel Bærøy im Rosfjord Haus 10/1 und es war Genial .

Jannes

14.07.2010

Ich wollte auch nur mal sagen das ich die Seite toll aufgebaut finde. Ich freu mich unheimlich auf unser Haus.(Ich habe ausversehen in das gästebuch geschrieben tut mir leid) Jannes

B.Preis

08.07.2010

Borks Haus 135/2 Hallo wir waren vom 19.Juni bis 3.Juli in Royra.Ferienhaus ist super ,es war ein wunderschöner Urlaub in einer überwältigenden Natur.Wir können dieses Ferienhaus empfehlen. Fisch gab es auch genug (Köhler),nur das Boot könnte etwas größer sein

Alex Kurtz

01.07.2010

Borks Haus 240/1 Das Haus war ganz okay - der Vermieter ist hilfsbereit. Von der Fischausbeute war der Urlaub eher enttäuschend - wir waren 6 Angler und unser größter Fisch (Pollack) war ca. 65cm :o(

Krieger/Arp Östese 81/2

25.06.2010

Hallo, wir waren vom 11. Juni 2010 bis 25. Juni 2010 im Haus 81/2 in Östese. Bis auf 2 Tage hatten wir nur Sonne. Die Wohnung ist toll, hat von der Terrasse einen super Ausblick auf den Folgefonna Gletscher und die Ausstattung ist auch O.K. Der Fischfang war bei uns sehr spärlich (3 Fische), obwohl die Männer angelerfahren sind. Die Pjokken als Zusatzboot ist nicht zu empfehlen, wir haben uns darauf mehr als unwohl gefühlt (Schlagseite, Kippgefahr...), eine Sicherheitsausstattung auf den Booten ist auch nicht vorhanden (keine Ruder, Signalausrüstung etc., nur Schwimmwesten). Die Umgebung ist wunderschön, wir empfehlen den Fidjadalen See und Andenken kauft man am besten am Steindalfossen gleich um die Ecke.

Inga und Ralf

21.06.2010

119 / 1 - 06. Juni bis 13. Juni 2010 Hallo, wir waren ium Haus 119/1. Das Haus und die Lage sind toll, direkt am Wasser. Zu jeder Tages- und Nachtzeit sieht und hört man die Schweinswale. Das Haus ist Urgemütlich eingerichtet mit Kamin und (sehr) kleinem SAT-TV, welches aber absolut ausreichend ist. Küche ist voll ausgestattet, Das Bad groß und angenehm sauber und ordentlich. Das Boot liegt 2 km weiter in einer kleinen Bucht. Da die vermieterin etwa 100 meter schräg gegenüber nur norwegisch spricht, haben wir einie Fragen in Sachen Boot selbst rausfinden müsen, dies ist jedoch nicht weiter tragisch. Um es unseren Nachfolgern einfacher zu machen, haben wir in das im Haus ausliegende Gästebuch eine Seite eingefügt mit einer Beschreibung zu Boots- und Angelfragen - wir hoiffen, es hilft weiter! :-) Gefangen haben wir schöne Pollacks und einige Lengs, diese waren zwar keine riesen, aber wir haben jeden Tag Fisch gegessen! Und einige dicke Brocken sind uns dann doch leider wieder vom Haken gehüpft. Fazit: Ein absolut lohnendes, uzriges und wunderschön gelegenes Ferienhaus, welches absolut einen Besuch wert ist. Zu Borks: Alles Bestens, super Vorbereitungen und es fehlte an nichts!!! Wir freuen uns auf das nächste mal.

Sieler Uwe

21.05.2010

Nachtrag zum Bericht unten. Wir 8 Männer hatten das Haus Nr. 115/1 Skivenes am Afjord

Sieler Uwe

21.05.2010

Hallo, Wir ( 8 Männer ) waren April 2009 ( ich weis der Bericht kommt spät ) in Skivenes. Insgesammt kann ich sagen das man mit Borks sehr gut bedient ist. Weder bei der Buchung noch am Haus gab es Mängel. Die Besitzer haben uns nach allen Kräften geholfen. Auch ein richtig großes Boot ( 28 Fuß ) konnten sie uns besorgen. Wobei ich das zum Haus gehörende 18 Fuß Boot hatte. Das ist völlig ausreichend. und der Spritverbrauch war für einen Benziner unglaublich niedrig ( da habe ich schon andere Boote in Norge erlebt. Das einzige Negative was wir erlebt hatten waren der fehlende Filletiertisch ( da war keiner!!!) und die Brücke zum Bootsanleger. Die war wirklich eine Zumutung. Wehe wenn diese Holzbrücke nass war. Zwei von unseren Jungs haben sich heftig hingelegt. Das Ding ist wie Schmierseife. Auch der Weg zum Anleger ist mit dem Angelzeugs ein Härtemarsch ( 100m ) aber die Brücke.... Das war Note 5. Wir haben das den Besitzern gesagt, aber nicht mit dem Erfolg den wir uns vorstellten. Zum Angeln war zu sagen, dass wir wohl die Fischärmste Zeit erwischt haben. Der Fjord war leer ( keine wirklich keine Anzeige auf dem Echolot ) Nur der Fjord genau gegenüber unserem Haus brachte an einem kleinen Leutturm der da steht große Dornhaie. Aber sonst wie immer. Einmal Norge immer Norge ( bei mir das 10te mal und nicht das letzte.

Dirk Büsing

12.05.2010

Wir waren vom 1.-8.05.2010 in Apta Haus 245/1.Das Haus ist für 6 Personen.Das Boot für 2Erwachsene und 1 Kind.Kein Benzin,nächste Tankstelle 18km entfernt in Farsund.Keine Fische ,Wassertiefe 0,30m bis 2,00m.Also braucht man das Boot aber 2 können nur angeln.Wir haben uns ein anderes Boot in Farsund gemietet und sind täglich dorthin gefahren.Vielen Dank an Farsundklaus für seine Hilfe nächstesmal sind wir wieder bei Dir. Gruß die Büsings.

Sandra

22.04.2010

Wir waren vom 03.04.-10.04.2010 in Spangereid,ich sage nur ein es war super super schön. Die Vermieter voll nett.Für mich war es das erste mal Norwegen,ich komme bald wieder. Bis dahin.

mario foss

21.04.2010

hallo,wir waren vom 9.bis 17ten bei sissel und glenn imhaus 19/1 wetter war super nur sonne,boot war klasse ,wohnung auch,fischfang eher mässig .hatte aber einen steinbeisser von 4kg insgesamt 4 steinbeisser wenig dorsch köhler gut ,wollten wir aber nicht,leng einer sonst nur klein kram .negativ :die vormieter haben das benzin vom boot nicht aufgefüllt,selbst der reserverkanister war leer sowas macht man nicht.dank glenn der beide kanister wieder aufgfüllt hat konnten wir sonntag morgen gleich los war ein toller urlaub!!!

Ralf

15.04.2010

Ich war diese Jahr zum 2. Mal mit BORKS in Südnorwegen, diesmal in Haus 10/1 auf der Insel Børøy im Rosfjord. Das Haus liegt wunderbar einsam im Rosfjord und ist nur mit dem Boot zu erreichen. Dieser Umstand macht das Haus für Familienurlaube eher ungeeignet, für Angelurlaube ist es jedoch perfekt. Die beiden Boote sind für den Fjord ausreichend, sie sind mit 10 und 15 PS Motoren ausgestattet. Der Vermieter ist sehr hilfsbereit und freundlich, eine Karte mit den fängigsten Stellen gibt es im Haus. Der Weg zum Haus geht steil bergauf über einen unbefestigten Weg, was bei Regen etwas problematisch ist. Das Haus ist etwas antiquiert, aber sehr gemütlich eingerichtet, die Küche ist nagelneu. Insgesamt für einen Angelurlaub sehr zu empfehlen, insbesondere, wenn man den sehr günstigen Preis bei BORKS berücksichtigt.

Seite 1 ... 53 54 55 56 57 58 59 60 61 ... 66